Dortmund Deusen, Gustav-Adolf-Kirche

Bauzeit: 1926/27 (Bau der Kirche vom schwedischen König unterstürzt)
Standort: Deusener Straße
Architekt:
Konfession: evangelisch

2004 Erwägungen zur Aufgabe des Gotteshauses von seiten der evangelischen Kirche
2005 Gründung des Fördervereins ‚Wir lassen die Kirche im Dorf e.V.‘
2007 Profanierung (Schlüsselübergabe von Pfarrer Springer an den Förderverein)
2008/9 Beginn der Umbauarbeiten zu einem Stadtteilzentrum. Nutzung: Veranstaltungsort für Kulturevents, Theaterveranstaltungen, Ausstellungen, Seminare, Vereins- und Familienfeiern. Erbbaurechtsvertrag mit der Ev. Kirche.
2010/11 Neubau eines Gastronomiegebäudes.
2011 Eröffnung des Begegnungszentrums.

Baukosten (bis anf. 2011 Q: derwesten.de) gesamt ca. 800000 Euro (Landesförderung NRW mit 325.000 EUR; 100.000 EUR sonst; Spenden rund 230.000 EUR; 5000 freiwillige, ehrenamtliche Arbeitsstunden)

Quelle/ Info:
Förderverein Wir lassen die Kirche im Dorf e.V. – deusenkirche.de
Deusener spucken in die Haende (11.01.2011) auf derwesten.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s