Aachen, Grabeskirche St. Josef

Bauzeit: 1894-98
Standort: Sankt-Josefs-Platz
Architekt: Franz Langenberg
Konfession: römisch Katholisch

Nach Fusion der Gemeinden St. Josef und Fronleichnam wurde 2005 ein Wettbewerb zur Umwandlung der Kirche in ein Kolumbarium für 310 Stelen mit 1860 Urnenfächern ausgelobt. Der 1. Preis ging an den Aachener Architekten Ulrich Hahn.
2006 erfolgte die Eröffnung des Kolumbariums, damit gehört es neben Erscheinung Christi in Krefeld 2004, St. Konrad in Marl sowie Allerheiligen in Erfurt zu den ersten Kirchen-Kolumbarien Deutschlands.

Info/ Quelle:
grabeskirche-aachen.de
Architekt hahn-helten.de

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.