Mönchengladbach, St. Barbara / St. George

Bauzeit: 1904 und 1909
Standort: Konrad-Zuse-Ring 10

19. Jh.: Die Kapelle wurde als Teil des Verwaltungsgebäudes einer Erziehungsanstalt für „schulentlassene Fürsorge Zöglinge männlichen Geschlechts und katholischen Bekenntnisses“errichtet. Ursprünglich der heiligen Barbara gewidmet, liegt der Kirchenraum innerhalb das Verwaltungsgebäude, was für Institutionsgebundene Gottesdiensträume, vor allem des 19. Jahrhunderts, nahezu die Regel darstellt. Genutzt wurde die Kapelle durch Ordensschwestern des Augustinerordens, die Schwestern hielten mit ihren Zöglingen sowie mit Bewohnern aus dem benachbarten Dorthausen die Anstaltsgottesdienste darin ab.
1926 erfolgte die Umwandlung der Erziehungsanstalt in das sogenannte „Provinzial-Erziehungsheim“.
1938 beschlagnahmen die Nationalsozialisten das Gelände, während die Ordensschwestern gleichzeitig durch weltliches Personal ersetzt wurden. Bis Kriegsende blieb die Kapelle damit geschlossen.
Nach 1945, mit Übernahme der Anlage durch das britische Militär, erfolgte die Umbenennung in „Ayrshire Baracks“ sowie im Rahmen dessen die Sanierung der Kapelle, welche in Zukunft als anglikanische Militärkirche St. George’s Church diente. Tatsächlich ereignete sich damit ein immerhin über 50jähriger Konfessionswechsel, der erst nach 1996, mit Abzug der britischen Alliierten, endet. Danach verliert die Kapelle schließlich ihren kirchlichen Nutzen und wird in den Folgejahren als Bestandteil zur Gesamtplanung des Areals Nordpark zur kommerziellen Nutzung freigegeben.
Zur Privatisierung des Areals kauft die Stadt Mönchengladbach 1998 das Gelände aus dem Bundeseigentum.
Nach 2000 erfolgt schließlich die Umgestaltung des Verwaltungsgebäudes und der Kapelle als gastronomisches Ensemble mit dem, erst durch die britischen Vorgänger entstandenen Namen: „Palace St. George“. Der Kirchenraum selbst wird heute als sog. „Prinzensaal“ genutzt, der insbesondere für private Feiern und Firmenveranstaltungen mit über 150 Personen dient.

Info:
wikipedia.org/wiki/Nordpark_(Mönchengladbach)
Palace St George

Lit: Paul Hilgers: 100 Jahre Kapelle St. Barbara in dem denkmalgeschützten Gebäudekomplex der früheren Rheinischen Provinzial Fürsorge- und Erziehungsanstalt Rheindahlen. In: Stadtsparkasse Mönchengladbach (Hrsg.): Geschichtsfreunde RheinDahlen. Nr. 4, Mönchengladbach November 2009

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s