Kiel, Pauluskirche

Bauzeit: 1878-82
Standort: Niemannsweg
Architekt: von Gotzkow
Konfession: evangelisch lutherisch

Als Garnisonskirche des Kieler Marinestützpunktes für 450 Personen errichtet, dient die Kirche zunächst als Simultankirche für evangelische und katholische Garnisonsangehörige. Nahe der Innenförde, sollte sie ebenfalls als Landmarke für die einlaufenden Schiffe dienen.
Erst 1907 erfolgt ihre Umbenennung in Pauluskirche. (1905-1909 werden zwei Garnisonskirchen, die ev. Petruskirche und die katholische St. Heinrich-Kirche errichtet)
1918 mit Verkleinerung der Garnison nach dem ersten Weltkrieg steht allein die Petruskirche als Garnisonskirche zur Verfügung.
1925 Heiliggeistgemeinde übernimmt die Pauluskirche mit Hilfe einer Kostenübernahme von 50.000 RM durch den Staat (bisheriger Besitzer der Kirche ware der Marinefiskus).
Seit Anfang 2008 fusioniert Heiliggeist mit der Ansgargemeinde sowohl die Ansgar- als auch die Pauluskirche werden als Gemeindekirche genutzt.

Info:
Historischer Überblick über die Pauluskirche auf kiel.de
Pauluskirche auf heiligengeist-kiel.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s