Lübeck, Kapelle Maria zum Stegel

Bauzeit: 15. Jh. (Mengstraße/Schüsselbuden)

1529ff Jahrzehnten Nutzung als Leichenhaus
1640-1773 zunächst sechs Jahre Vermietung an den Buchhändler Lorenz Rauch, dann an verschiedene Buchhändler.
1791-1796 Nutzung durch Jürgen Ramm, Schreiber der Hamburger Post
1796ff Leerstand
1803-1804 als Lagerraum an Gewandschneider und Vorsteher von St. Marien Dietrich Stolterfoht vermietet.
1805 Lagerhaus (Vermauern der gotischen Fenster, zwei Zwischenböden, Einbau eines Erkers mit Kranwinde am Chordach)
1825-1836 Nutzung als Speicher durch Senator Conrad Platzmann.
bis 1855 Büro der Städtischen Brandkasse.
1855 dient seiher der Kirche als Lager für Baumaterialien.
1927 Buchhandlung sowie für Gemeindezwecke der St.-Marien-Gemeinde umgebaut.
1942ff Zerstörung, Ruine
1967 Abriss.
1970er Wiederaufbau des Granitsockel fünf Meter verschoben (an die Marienkirche)

Info:
http://de.wikipedia.org/wiki/Maria_am_Stegel
http://www.hanseschiff-luebeck.de/Zeitpunkte/MariaStegel.html
Foto: http://www.luebeck-im-bild.de/Willkommen/Ubersicht/Luftbilder/luftbilder.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s