Mönchengladbach-Untereiken, St. Elisabeth

Bauzeit: 1933-34
Standort: Hohenzollern-/ Ecke Bergstraße
Architekt: Hermann Schagen, Düsseldorf

2006 Entscheidung zur Umwandlung der Kirche zu einem Kolumbarium
2009 Letzter Gottesdienst im Mai, im gleichen Jahr Beginn der Umbauarbeiten, durchgeführt vom Architekturbüro Dr. Burkhard Schrammen (Mönchenfladbach): 1625 Urnenplätze (der Preis steigt mit Nähe zum Alter), zwölf Urnenstelen symbolisieren die zwölf Apostel.
2010 Eröffnung der Grabeskirche sowie Gemeindefusion von fünf Gemeinden zur Pfarre St. Vitus.

Info:
Grabeskirche Moenchengladbach
Pfarre Sankt Vitus
Schrammen Architekten BDA

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s