Stuttgart, neue Garnisonskirche

Bauzeit: 1875-79
Standort: Kienestraße
Architekt: Conrad von Dollinger
Konfession: evangelisch

Nachdem die alte Garnisonskirche(*) zum Futtermagazin umfunktioniert wird, veranlaßt König Friedrich in den 1870er Jahren den Bau einer neuen Garnisonskirche. Diese, an der Lindenstraße 49 (heute Kienestraße) errichtete Kirche wird mit Zerstörung im Krieg 1951 abgerissen.

Fundort: Schicksale Deutscher Baudenkmale im 2. Weltkrieg, 2001
Quelle:
quartiersgeschichte auf forum-hospitalviertel.de
Foto der Kirchenruine auf von-zeit-zu-zeit.de
Fotos siehe auch auf bildindex.de
________
(*) Die alte Garnisonskirche wurde 1777 durch die Umgestaltung einer ehemaligen Herrschaftsscheune des Bauhofs geschaffen. Wiederholt zweckentfremdet, zuletzt ab 1879 zusammen mit dem benachbarten Hofwaschhaus als Futtermagazin für das Ulanenregiment, musste sie 1889 dem Bau des Landesgewerbemuseums weichen. (vergl. Die Schulgebäude des FEG auf feg-stuttgart.de)
Foto: Plan der Stadt Stuttgart von 1896

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s