Essen Rüttenscheid, Siechenkapelle

Bauzeit: ca. 1426-1445
Standort: Ruettenscheider Str. 145
Architekt:
Konfession: römisch katholisch

ursprünglich Kapelle des Siechen- oder Leprosenhauses vor dem Kettwiger Tor.
Seit 1800 dient die Kirche als Pfarrkirche für die Rüttenscheider Gemeinde.
1886-1890 Notkirche für die katholische Gemeinde, mit Fertigstellung der Ludgeruskirche wird die Kapelle schließlich obsolet.
1890ff erfolgt eine profane Nutzung (1), welche möglicherweise bis zur Sanierung in den 1930er Jahren anhält.
1950/1951 Wiederaufbau nach Zerstörung im zweiten Weltkrieg.
In der 2. Hälfte des 20. Jh. bis heute vermutlich ausschließlich sakrale Nutzung.

Info/ Quelle: (1) Siechenkapelle auf wikipedia.org
Fundort: Liste Essener Sakralbauten auf wikipedia.org

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s