Nörten-Hardenberg-Angerstein (LK Northeim), Zur göttlichen Vorsehung

Bauzeit: 1965-67
Standort: Plesseblick 25
Architekt: Tippkemper (Oelde)
Konfession: römisch katholisch

1963 beginnt der Bau der Siedlung Neu-Böseckendorf am Rand von Angerstein für die Bewohner aus Böseckendorf, von wo sich 1961 die größte Massenflucht über die innerdeutsche Grenze ereignet hatte.(1)
2003 erfolgt die Profanierung der Kirche, sowie ihre Übertragung an die Jugendinitiative Angerstein e.V (JiA), seither Nutzung als Jugendkulturzentrum u.a. für Kurse, Ausstellungen, Konzerte, Theateraufführungen sowie für private Zwecke mietbar.

Fundort: Liste der profanierten Kirchen im Bistum Hildesheim auf wikipedia.org
Info/ Quelle:
Zur göttlichen Vorsehung auf wikipedia.org
– Website: Jugendinitiative Angerstein
________
(1) Böseckendorf – Die Nacht, in der ein Dorf verschwand. auf wikipedia.org

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s