Köln, St.Jakob

Bauzeit: 11. Jh.
Standort: ehm. Neben St. Georg
Architekt:
Konfession: römisch katholisch, Chorherrenstift

1803 Nutzung als Magazin. Pfarrgottesdienste finden für kurze Zeit in der Klosterkirche St. Maria Magdalena statt (gegenüber St. Severin), nach Abbruch der Kapelle 1805 wird die unmittelbar neben St. Jakob gelegene St. Georg Pfarrkirche der Gemeinde.
1809 erfolgt der Verkauf ser Kirche an die Stadt, welche umgehend zum Bau der Georgstraße das südliche Kirchenschiff beseitigt. Die übrigen Gebäudeteile bleiben noch einige Jahre als Kornspeicher erhalten, bis auch diese 1825 abgebrochen werden.

Info / Quelle
Colonia Romanica, Bd. 18, Köln 1913, St. Christoph, S.
92
St. Jacob auf wikipedia.org

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s