Erfurt (Thüringen), Allerheiligen

Bauzeit: 12. und 14. Jh.
Standort: Allerheiligenstraße/ Martstraße 44
Architekt:
Komfession: römisch katholisch

2007 kommt es zum Einbau eines Kolumbariums, welches, neben der Kirche Erscheinung Christi in Krefeld 2004, 2006 der Aachener Grabeskirche St. Josef und St. Konrad in Marl, zu den ersten dieser Art gehört. In Allerheiligen trennt seither eine Glaswand das südliche vom nördliche Schiff, in dem sich in Letzterem inzwischen 15 Stelen mit 45 Urnenfächern befinden. Mit einer Chipkarte haben lediglich Angehöriger dorhin Zugang.
Anders als andere inzwischen existierende Kirchen-Kolumbarien, dient dieses ebenso Christen wie Nichtchristen und bildet damit ein Alleinstellungsmerkmal.

Info/ Quelle
Allerheiligenkirche Erfurt auf wikipedia.org

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.