Düsseldorf, St. Martin

Bauzeit: 1000, um 1200 erweitert
Standort:
Architekt:
Konfession: römisch katholisch
Anmerkung: Älteste Kirche der Stadt

1812 zog die Gemeinde aus der baufälligen Kirche in die Lorettokapelle. St. Martin wurde zur Scheune und auch einer Textilfabrik Raum. Ein Verkauf im 19. Jahrhundert gelang nicht, auch der Abriss wurde untersagt, da der Turm als Vermessungspunkt erhalten bleimen sollte.
Um 1880 kam es zur Sanierung der Kirche durch die Architekten Rincklake und Pickel. Seither ist St. Martin wieder als Pfarrkirche in Nutzung.

Quelle/ Info
Alt-St.-Martin auf wikipedia.org

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.