Münster, St. Clemenskirche

Bauzeit: 1745-53
Standort: An der Clemenskirche
Architekt: Johann Conrad Schlaun
Konfession: römisch katholisch, Kloster- und Hospitalkirche der Barmherzigen Brüder

1811 wird das Kloster Säkularisiert. Das Hospital (1818ff) wurde nach Zerstörung im 2. Weltkrieg aufgegeben und abgebrochen. Die Clemenskirche steht heute frei, ist im städtischen Besitz, wird jedoch vom Bistum gottesdienstlich genutzt. Letzteres trägt gleichfalls die Betriebskosten.
– Derzeit finden vorallem fremdsprachliche Gottesdienste sowie Konzerte in der Kirche statt, zudem erfährt sie als Hochzeitskirche einige Beliebtheit.
Seit 26. Januar 2015 feiert ebenfalls die ‚charismatischen Erneuerungs-Bewegung monatliche Gottesdienste in St. Clemens. (ce-muenster.de)

siehe auch: Dominikanerkirche in Münster

Quelle/ Info:
Clemenskirche auf wikipedia.org
muensterschezeitung.de
> Kleyboldt relativiert Unterhaltungskosten der Clemenskirche Ohrfeige vom Generalvikar: Ratsmehrheit springt zu kurz (12.12.2014)

Essen, Kapuzinerkirche

Bauzeit: 1460/ Neubau 1746 (Weihe)
Standort: Kapuzinergasse
Architekt:
Konfession: römisch katholisch – Kapuziner

1834 Kapuzinerkonvent geschlossen,
1843-1893 als Kloster der Barmherzigen Schwestern von der hl. Elisabeth wiedereröffnet,
1909 verkauf der Konventgebäude durch die Schwestern für 1,5 Mio Mark, danach baldiger Beginn zum Neubau eines Krankenhauses in Essen-Huttrop.
1912/13 Abbruch der Konventgebäude , Inventar heute großenteils in der Kirche des Elisabeth-Krankenhauses

Fundort: Liste Essener Sakralbauten auf wikipedia.org
Quelle/Info: Kapuzinerkloster auf wikipedia.org