Büddenstedt Offleben, Heilige Familie

Bauzeit: 1932
Standort: Alversdorfer Str. 56
Architekt: Max Sonnen
Konfession: römisch katholisch

2009 Einstufung der Pfarrkirchen und Filialkirchen im Bistum Hildesheim
Kategorisierung: Die Kirche scheint für die Pastorale Entwicklung nicht unbedingt notwendig. Es liegen Gründe vor, ihre Schließung vorzusehen.
Das Verfahren zur Profanierung der Kirche ist einzuleiten.
2014 erfolgt die Profanierung.
Seit Februar 2015 steht die Kirche zum Verkauf.

Siehe weitere Profanierungen im Dekanat Wolsburg Helmsted: St. Maria Goretti (Meinersen) und St. Joseph (Wolfsburg)

Info/ Quelle:
heilige Familie Büddenstedt auf wikipedia.org

Advertisements

Münster, St. Elisabeth

Bauzeit: 1939
Standort: Hamburger Straße
Architekt:
Konfession: römisch katholisch

2001 fusionieren die Gemeinden St. Elisabeth und Herz-Jesu.
2001 – 2013 Filialkirche der Pfarrgemeinde Herz Jesu, St. Elisabeth
2008 erfolgt die Profanierung von St. Elisabeth.
2013 Umbau zu einer Turnhalle für die Montessori-Schule
2016 wird St. Elisabeth Filialgemeinde von St. Mauritz (extern)

Quelle/ Info:
Westfälischen Nachrichten – wn.de : Familienzentrum St. Elisabeth eingeweiht Sonne, Mond und Sterne für 55 Kinder (22.09.2014)
St. Elisabeth auf wikipedia.org

Münster, Dreifaltigkeitskirche

Bauzeit: 1937-39
Standort: Ecke Grevener Straße/Friesenring (https://goo.gl/maps/Mz8L1)
Architekt:
Konfession: römisch katholisch

2001 fusionieren die Dreifaltigkeitsgemeinde, St. Bonifatius und Hl. Kreuz.
2007 letzer Gottesdienste
2010 endgültig profaniert
2010ff wird die Kirche an die Wohnungsbaugenossenschaft Wohn+Stadtbau verpachtet. Es erfolgt der Umbau für Wohnungen in betreuten Wohngemeinschaften für Obdachlose sowie Büroflächen. Insgesamt wird der Innenraum in 5 Etagen und acht Einzelappartements unterteilt.
Januar 2013 findet die Einweihung der Umgebauten Kirche statt, das Projekt ist Teil des Angebots der Bischof-Hermann-Stiftung zur Wiedereingliederung suchterkrankter oder psychisch kranker Menschen. (vergl. wohnhilfen-muenster.de Wohnen-60plus)

Quelle/ Info:
Liste der profanierten Kirchen im Bistum Münster auf wikipedia.de
Dreifaltigkeitkirche auf wikipedia.org
spiegel.de: WG für pflegebedürftige Senioren: Ein Zuhause für Obdachlose (17.06.2013)
kirchensite.de :
> Umbau der ehemaligen Dreifaltigkeitskirche. Helle Räume für das Wohnprojekt (17.01.2013)
> Versammlung der Gemeinde Heilig Kreuz. Dreifaltigkeitskirche wird verkauft (06.06.2008)

Groß Vahlberg, Maria vom Frieden

Bauzeit: 1950 Kauf eines Gebäudes (Molkerei-Annahmestelle 1930er, 2. Weltkrieg als Kriegsgefangenenlager genutzt)
Standort: Vorwerk 6
Architekt:
Konfession: römisch katholisch

1951 Weiohe der Kirche Maria vom Frieden im Gebäude.
Herbst 1997 letzter Gottesdienst
1998 Verkauf des Gebäudes an Privat.

Fundort: Liste der profanierten Kirchen im Bistum Hildesheim auf wikipedia.org
Info/ Quelle: Maria vom Frieden auf wikipedia.org

Bad Münder (LK Hameln-Pyrmont ), St. Johannes Baptist

Bauzeit: 1936 (Weihe)
Standort: Angerstraße 29
Architekt:
Konfession: römisch katholisch

1962 mit Bau einer neuen Kirche St.-Johannes Baptist wird der Altbau obsolet. Die alte Kirche wird zukünftig als Jugendheim genutzt.
2009 wird auf Beschluß des Pastoralrat ein Umbau der alten Kirche zur Kinderkrippe beauftragt.
2010 Inbetriebnahme der Kinderkrippe.
Weitere Kirchenschließung in Bad Münder: siehe St. Godehard im OT Eimbeckhausen

Fundort: Liste der profanierten Kirchen im Bistum Hildesheim auf wikipedia.org
Info/ Quelle: St. Johannes Baptist auf stjohannes-bm.de

Essen, St. Engelbert

Bauzeit: 1934-37
Standort: Fischerstr. 2-4
Architekt: Dominicus Böhm
konfession: römisch katholisch

Seit 2007 ist die Kirche ungenutzt.
Im Januar 2008 wird die Kirche profaniert.
2011: Nach Umbau im Innenbereich nutzt und unterhält der Verein ‚ChorForum Essen‘ die Kirche, neben Chorveranstaltungen steht sie ebenfalls für Ausstellungen zur Verfügung.

Info/Quellen:
– Website des Chorforum Essen chorforum-essen.de
St. Engelbert auf chorforum-essen.de
St. Engelbert auf wikipedia.org

Stuttgart Luginsland, Alte Gartenstadtkirche

Bauzeit: 1931
Standort:
Architekt:
Konfession: evangelisch

1944 alte Kirche zerstört
Nach 1945 Wiederaufbau der Kirche.
1969 erfolgt der Neubau der heutigen Gartenstadtkirche von Heinz Rall, die alte Kirche wird obsolet und seither vorwiegend als Begegnungsstätte und Veranstaltungsraum genutzt.

Infos
gartenstadtgemeinde.de
Kirchen in Stuttgart auf wikipedia.de
Foto der alten Gartenstadtkirche auf wikipedia.de

Hamburg Ottensen, Osterkirche

Bauzeit: 1930/31
Standort: Bei der Osterkirche
Architekt: Kurt Bernhard Stoltenberg
Konfession: evangelisch lutherisch

Mit Fusion der Osterkirch und Christianskirchgemeinde findet seit 2007 kein Gemeindegottesdienst mehr statt. Inzwischen wird der gesamte Gebäudekomplex in Trägerschaft der Bugenhagenschulen Alsterdorf von einer evangelischen Grundschule genutzt.

Info:
– Förderverein der evangelischen Grundschule Ottensen e. V. – fevgo.de
– Geschichte der Osterkirche auf kirche-ottensen.de
Foto der Osterkirche auf google.maps

Mönchengladbach Untereiken, St. Elisabeth

Bauzeit: 1933-34
Standort: Hohenzollern-/ Ecke Bergstraße
Architekt: Hermann Schagen, Düsseldorf
Konfession: römisch katholisch

Mit Fusion der Gemeinden St. Barbara, St. Mariä Himmelfahrt, St. Maria Rosenkranz, St. Albertus und St. Elisabeth, fiehl die Entscheidung zur Umwandlung der Kirche in ein Kolumbarium.
Die Umbauarbeiten begannen nach dem letzten Gottesdienst im Mai 2006, durchgeführt vom Architekturbüro Dr. Burkhard Schrammen (MönchenGladbach) welcher jüngst ebenfalls aus St. Josef in Rheydt eine Grabeskirche machte. St. Elisabeth bietet 1625 Urnenplätze (der Preis steigt mit Nähe zum Alter), zwölf Urnenstelen symbolisieren die zwölf Apostel.
2010 Eröffnung der Grabeskirche sowie Gemeindefusion von fünf Gemeinden zur Pfarre St. Vitus.
Damit existieren inzwischen drei Kolumbarien in der Stadt: s.a. St. Matthias in Günhoven.

Info:
Grabeskirche Moenchengladbach
Pfarre Sankt Vitus
Schrammen Architekten BDA

Düsseldorf-Oberkassel, Christus König

Bauzeit: 1930
Standort: Maasstraße, Ecke Pastor-Busch-Weg
Architekt: Franz Schneider

2008 Nutzung durch die ukrainisch-unierte Kirche später auch durch die ukrainisch orthodoxe Kirche.
2009 letzer Gottesdienst, Profanierung
2011 auf der Seite kirche-linksrheinisch.de von einer Umnutzung der Kirche in einen Kindergarten zu lesen.

Fundort: wikipedia.org – Kirchenschließung
Info:
http://de.wikipedia.org/wiki/Christus_König_(Düsseldorf)
http://www.rp-online.de
Website der ukrainisch-unierte Gemeinde: http://www.ugkk.de/40.html
Website der ukrainisch-orthodoxen Gemeinde: http://www.ukrainische-orthodoxe-kirche.de/40976/home.html
Seit April 2010 finden ukrainisch-orthodoxe Gottesdienste in der Kirche St. Augustinus Eller statt
Info:
http://gemeinden.erzbistum-koeln.de/pfarreiengemeinschaft_eller_lierenfeld/
http://www.ukrainische-orthodoxe-kirche.de/40976/home.html