Wolfsburg, St. Joseph

Bauzeit: 1956-57
Standort: Oppelner Straße 21
Architekt: Peter Koller
Konfession: römisch katholisch

2006 Dekanat Wolfsburg-Helmsted (zuvor Dekanat Wolfsburg)
2010 im Jahr ihrer Auflösung, gehört die St. Joseph Gemeinde bereits zur Pfarrei St. Christophorus
2015 erfolgt die Profanierung sowie der Verkauf der Kirche an die evangelische „ChristusBrüderGemeinde“.
2016 Soll die Kirche wiedereröffnet werden.

Siehe weitere Profanierungen im Dekanat Wolsburg Helmsted: St. Maria Goretti (Meinersen) und Heilige Familie (Büddenstedt)

Info/ Quelle:
St. Joseph in Wolfsburg auf wikipedia.org

Dortmund Kley, Herz Jesu Kirche

Bauzeit: 1906-1907
Standort: Engelbertstraße 5
Architekt: Architekten Hermann Wielers
Konfession: römisch katholisch

1988 vermietet die katholische Gemeinde ‚Herz Jesu‘ die Kirche an die serbisch-orthodoxe Gemeinde, diese ist seither dem Hl. Apostel und dem Evangelisten Lukas geweiht.
Seit 1996 ist die serbisch orthodoxe Gemeinde Besitzerin der Kirche.

Quelle/ Info:
Liste von Sakralbauten in Dortmund auf wikipedia.org
– Website der serbisch orthodoxen Gemeinde in Dortmund srpska-crkva-dortmund.de
– Website des Pastoralverbunds Dortmunder Westen – pv-mok.de
Herz Jesu auf der Website des Landschaftsverband Westfalen-Lippe (lwl.org Baudenkmale im Ruhrgebiet)

Dortmund, St. Petri

Bauzeit: 1950er
Standort: Luisenstraße 17
Architekt:
Konfession: evangelisch

Als Ersatz für die im Krieg zerstörte St. Petrikirche wird in den 1950er Jahren eine Notkirche für die Gemeinde errichtet. Nach Beendigung der Wiederherstellungsarbeiten (1954-1966) von St. Petri dient die Notkirche seit 1969 der griechisch orthodoxe Gemeinde als ‚Kirche der Heiligen Apostel‘. Die evangelische Gemeinde ist nach wie vor Besitzerin der Kirche.

Quelle/ Info:
hl. Apostel auf wikipedia.org

Bochum Hamme, Hl. Dreifaltigkeit

Bauzeit: 1925-1926
Standort: Feldsieper Straße 127
Architekt:
Konfession: römisch katholisch

vor 2008 Gemeindefusion mit den Gemeinden Herz-Jesu Hordel und St. Nikolaus von Flüe – letztere ist heute Filialkirche der Pfarrei St. Peter und Paul.
17. August 2008 wird die Dreifaltigkeitskirche außer Dienst gestellt und geschlossen.
2008ff an die russisch-orthodoxen Gemeinde vermietet, die Kirche ist seither dem Heiligen Georg geweiht.

siehe auch: Erlöser Epiphanienkirche Hamme

Quelle/ Info:
Hl. Dreifaltigkeit im Dekanat Bochum und Wattenscheid auf kathpedia.com
Foto Hl. Dreifaltigkeit auf panoramio.com

Bielefeld Schildesche, alte katholische Pfarrkirche

Bauzeit: 1699
Standort: Westerfeldstraße
Architekt:
Konfession: römisch katholisch

1912 Nach Errichtung einer neuen katholischen Kirche erfolgt ein jahrzentelanger Leerstand der Kirche.
1961 kauft die neuapostolische Gemeinde die seit 1912 leerstehende Kirche.

siehe auch Stiftskirche in Schildesche

Quelle/ Info:
alte kath. Kirche auf heimatverein-schildesche.de