Düsseldorf, Kreuzherrenkirche

Bauzeit: 1445
Standort: Ursulinengasse, Ecke Ratinger Straße.

1811 Kloster aufgehoben
1812 Kirche profaniert, Nutzung u.a. als Pferdestall, Munitionsdepot (Montierungsdepot bis 1894): Einbau einer Zwischendecke.
um 1900 Erwägungen zum Umbau zu einer Garnisonskirche
bis 1957 Finanzamt
1958 Rückgabe an das Kölner Erzbistum
1960-1968 Rückbau und Rekonstruktion des Zustands vor dem 19. Jh.
1990 Schulkirche und Aula des St.-Ursula-Gymnasium

Info: St. Ursula Gymnasium

Beilstein (Heilbronn), Magdalenenkirche

Bauzeit: spätromanisch
Standort:
Architekt:
Konfession:katholisch

1803 profaniert, Nutzung als Lazarett, Heuboden, Abstellraum, später Turnhalle und Munitionslager
dann Verfall
1848 u.a. Versammlungsort der demokratischen, freiheitlichen Linken sowie des Volksvereins
um 1850 Abbruch des Chores
1955 Sanierung und Umbau der Kirche zum Jugendheim der Christlichen Pfadfinder (bis heute)

Info: Beilstein und die Magdalenenkirche auf wikipedia.de
Fundort: Dehio Süddeutschlnad 1920, Dehio Baden-Württemberg 1964