Seesen-Rhüden (LK Goslar), St. Oliver

Bauzeit: 1976, Fertigteilkirche
Standort: Maschstraße 17
Architekt:
Konfession: römisch katholisch

2007 profaniert
2008 an den Musikverein Rhüden von 1901 e.V. verkauft. Das Gebäude dient als Vereinsheim.

Fundort: Liste der profanierten Kirchen im Bistum Hildesheim auf wikipedia.org
Info/ Quelle: St. Oliver auf wikipedia.org

Essen, St. Engelbert

Bauzeit: 1934-37
Standort: Fischerstr. 2-4
Architekt: Dominicus Böhm
konfession: römisch katholisch

Seit 2007 ist die Kirche ungenutzt.
Im Januar 2008 wird die Kirche profaniert.
2011: Nach Umbau im Innenbereich nutzt und unterhält der Verein ‚ChorForum Essen‘ die Kirche, neben Chorveranstaltungen steht sie ebenfalls für Ausstellungen zur Verfügung.

Info/Quellen:
– Website des Chorforum Essen chorforum-essen.de
St. Engelbert auf chorforum-essen.de
St. Engelbert auf wikipedia.org

Nürnberg, St. Katharinen

Bauzeit: 1297 (geweiht)
Standort: Am Katharinenkloster 6
Architekt:
Konfession: römisch katholisch (Dominikanerinnen)

1596 wird das Kloster nach Erlöschen der Klostergemeinschaft aufgelöst.
Bis 1620 dienen die Klostergebäuede als Versammlungsraum für die Nürnberger Meistersinger, welche seitdem bis 1778 auch die Klosterkirche selbst nutzen. Das KLoster stand noch einmal in den Revolutionstagen von 1848, als politischer Versammlungsort im Fokus und diente auch immer wieder kulturellen Zwecken, wie Ausstellungen: Nicht nur finden ab 1887 wieder regelmäßig Musikveranstaltungen ihn der Kirche statt, 1938/39 kommt es auf Weisung Hitlers auch zur Präsentation der Reichsinsignien.
Bis Kirche und Kloster schließlich bei einem Luftangriff völlig Zerstört werden, und erst mit dem ersten Open-Air-Konzert 1969 die Ruine wieder in den Fokus der Öffentlichkeit gerät.
1970/71 erfolgt schließlich die Sicherung des Gebäudes für eine dauerhafte Nutzung als Konzertstätte.

Info/ Quelle:
St. Katharina auf wikipedia.de
‚Kultur in der Katharinenruine‘ auf altstadt-sued.de

Sehnde Evern (NI), St. Magdalenen

Bauzeit: 1955
Standort: Rethmarsche Str. 9
Architekt:
Konfession: römisch katholisch

2009: Die Kirche scheint für die Pastorale Entwicklung nicht unbedingt notwendig. Es liegen Gründe vor, ihre Schließung vorzusehen. Das Verfahren zur Profanierung der Kirche ist einzuleiten. (vergl. Einstufung der Pfarrkirchen und Filialkirchen im Bistum Hildesheim (21.09.09).
Die Profanierung wurde 2010 durchgeführt.
Seit 2013 ist die Kapelle Eigentum des Musikvereins.

Info:
Evern und St. Magdalenen auf wikipedia.org
– Gemeindebrief über die profanierungsabsichten St. Magdalenens auf seelsorgeeinheit-sehnde-bolzum.de

Bochum, Christ-König-Kirche

Bauzeit: 1931-1932, Franziskanerklosterkirche / 1957ff Wiederaufbau
Architekt Franz Schneider, Düsseldorf

1998 Kloster geschlossen
2010 eine von 53 Kulturtankstellen im Rahmen der Kulturhauptstadt 2010, sowie Nutzung als Kunstkirche und vorübergehende Außerdienststellung der Kirche. (http://www.kick-2010.de/)

nutzung ungeklärt

http://www.rettet-bochumer-kirchen.de/kirchen/geschlossenekirchen/christkoenigmitte/index.html
– KIRCHEN – Der Zorn der Gläubigen. von Bruno Schrep http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-55034221.html