Aachen, St. Katharina/ Augustinerklosterkirche

Bauzeit: 1663
Standort: Pontstraße

Seit 1804 Kloster als Schule genutzt, die Kirche dient auch als Aula (‚Aula Carolina‘) des seit 1886 sogenannten Kaiser-Karls-Gymnasium, sie wird ebenfalls gottesdienstlich genutzt.
1944 Zerstörung
1945ff Wiederaufbau
1980er Sanierung und Umbau für Mehrfachnutzung: Schulische Nutzung bis 17 Uhr zu Unterricht- und Sportzwecken. Abends dient die Kirche als Veranstaltungsort.

Info:
Kaiser-Karls-Gymnasium
Location in Aachen
Q: wikipedia: Aula Carolina

Advertisements

Wismar, Schwarzes Kloster/ Dominikaner-Klosterkirche

Bauzeit: um 1400

vor 1600 verließ der letzte Mönche das Kloster
1689 Einrichtung eines Waisenhauses im Langhaus, Chor weiterhin gottesdienstlich genutzt
1876 Abbruch des Langhauses und Neubau einer Schule in situ
1878/80 der Chor wurde in den Schulbau der heutigen Goethe-Oberschule einbezogen und zweigeschossig ausgebaut. Die segmentbogigen Fenster im Sockelbereich weisen auf die geschoßeinteilung im inneren hin: über der Turnhalle liegt die Aula.

Fundort: Dehio, MV 2000
Info:
http://de.wikipedia.org/wiki/Schwarzes_Kloster_(Wismar)
http://www.igs-wismar.de/

Trier, St. Maximin

Bauzeit: 17. Jh. Klosterkirche St. Maximin (Benediktinerkloster, 4./6. Jh., 882 bei Normanneneinfall zerstört) unter der Kirche befindet sich ein Gräberfeld der Römerzeit (die ältesten Sarkophage 2. Jh.)

942-952 Wiederaufbau des Klosters
13. Jh. Wiederaufbau nach Brand
1674 völlige Zerstörung des Klosters durch französischen Truppen.
1680-1684 Neubau von Hans N. Kuckeisen Finanzierung von Privatpersonen.
1802 Säkularisierung des Klosters: der Chor der Kirche wird als Garnisonkirche genutzt, während das Hauptschiff zu einem mehrstöckigen Kasernengebäude der Garnison umgebaut wird, Gefängnis
1940er Zerstörung
1953 bei Ausschachtungsarbeiten Entdeckung eines Grabbaus (11,7 x 4,7 Meter)
1979 bis 1995 Umnutzung (Architekt Gottfried Böhm) der Kirche zu Turn- und Festhalle 1200 Pl
1983 Einzug der Kath. Konstantin Hauptschule Trier in die Gebäude,
seit 1996 Privatschule St. Maximin (450 Schüler ), Kirche weiterhin Turnhalle.

Info:
http://de.wikipedia.org/wiki/Reichsabtei_St._Maximin
http://www.st-maximin.de/
http://www.bistum-trier.de/museum/ (Gräberfeld unter der Kirche, über 1000 Sarkophage 2.ff Jh. kann besichtigt werden.)

Borken, Heilig-Geist-Kirche

Bauzeit: Ende 14. Jh. (norddeutscher Backsteingotik)
Standort: Heilig-Geist-Straße 12
Architekt:
Konfession: römisch katholisch, Spitalkirche

HeilGeistBor.JPG
„HeilGeistBor“ von NetzheringEigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons.

1762 (Siebenjährigen Krieg) Magazin
1779 von preußische Truppen genutzt
1809 Magazin durch französische Truppen.
Im 19. Jh. Erwägungen verschiedener Nutzungen: Armenhaus, Turnhalle
1945 „Feuerwehrhaus“ als Lager für Brandspritzen und Löschgeräte genutzt, im Volksmund „Brandkiärke“.genannt.
1950er Wiederherstellung und Nutzung als Ratssaal (1953 Neubau Rathaus am Markt)
1966-1986 Nutzung des Untergeschoß als Stadtmuseum (hl.Geist Kirche seit 1987 im Gesamtkonzept als Teil des Stadtmuseums im alten Rathaus integriert)
Heutige Nutzung: Im Erdgeschoss befinden sich der Verkaufs- und Werkstatträume einer Kunstgalerie. Das OG ist Teil des Stadtmuseums.

Quelle/Info:
Spital zum Heiligen Geist auf wiki-de.genealogy.net
galerie-kranenburg.de

Mönchengladbach-Waldhausen, St.-Peter

Bauzeit: 1932/33
Architekt: Clemens Holzmeister

seit July 2007 geschlossen
2010 im April Wiedereröffnung als Kirche mit Kletterwand, eine sog. Kletterkirche; Empfang, Duschen, Umkleiden, Gastronomie
Betreiber der Kletterhalle sind Simone Laube und Klaus Fasbender (10 Jahres Mietvertrag)
Firma „on top“ (Wesseling) Einbau der Kletterwände
Beratende Architekten Ledwig und Spinnen

Info: Eigentümerin ist die Gemeinde St. Anna Waldhausen-Windberg.
St. Anna
Kirche im Bistum Aachen

Vaihingen a.d. Enz, Peterskirche

Bauzeit: romanisch, Chor 1490

bis 1840 als Friedhofkirche genutzt
1871 Turnhalle des „TV Vaihingen/Enz 1861 e.V.“
seit 1980 Veranstaltungsraum für Kammerkonzerte, Jazz, Studiotheater und gehobene Unterhaltung genutzt. OG städtisches Museum

Info: http://www.vaihingen.de/ -> kulturelle Einrichtung, Peterskirche
Quelle: Dehio BW 1993, Dehio 1920