London (UK), Welsh Presbyterian church

Bauzeit: 1888
Standort: 136 Shaftesbury Avenue
Architekt: James Cubitt
Konfession: presbyterianisch

Nach 15 Jahren Leerstand, eröffnet 1985 „the Limelight“. Wie das legendäre New Yorker limelight (ebenfalls eine umgenutzte Kirche) wird auch das Londoner zwei Jahre später von Peter Gatien gegründet. Gäste sind unter zahlreichen Prominenten Boy George and Duran Duran.
2003 erfolgt die Umnutzung zur Sportbar „the Walkabout“, einer australischen Gastronomiekette.
In der Folgezeit bleibt das Gebäude ungenutz und wird zeitweilig besetzt.
2011 erwirbt ein anonymer Käufer die Kirche für 8.25 millionen Pfund, mit der Absicht, das Gebäude als Performance art Bühne unter der Ägide der Wohltätigkeits-Gesellschaft „Stone Nest“ zu nutzen.
Derzeit (2018) wird die Kirche über die Eventplattform locationhouse.co.uk als Veranstaltungsort genutzt und firmiert im Angebot unter „The Welsh Chapel“.

KInfo/ Quelle:
stonenest.org
The welsh chapel auf locationhouse.co.uk

Advertisements

Essen, St. Engelbert

Bauzeit: 1934-37
Standort: Fischerstr. 2-4
Architekt: Dominicus Böhm
konfession: römisch katholisch

Seit 2007 ist die Kirche ungenutzt.
Im Januar 2008 wird die Kirche profaniert.
2011: Nach Umbau im Innenbereich nutzt und unterhält der Verein ‚ChorForum Essen‘ die Kirche, neben Chorveranstaltungen steht sie ebenfalls für Ausstellungen zur Verfügung.

Info/Quellen:
– Website des Chorforum Essen chorforum-essen.de
St. Engelbert auf chorforum-essen.de
St. Engelbert auf wikipedia.org