Warendorf Vohren, St. Johannes der Täufer / Affhüppenkapelle

Bauzeit: vor 1854-56
Standort: Gerbauletweg
Architekt: Emil von Manger, Diözesanbaumeister in Münster
Konfession: römisch katholisch

Seit den 1950er Jahren wird die Kirche auf dem ehemaligen Gutshof zu Affhüppen nicht mehr Gottesdienstlich genutzt.
1967 geht die Kirche als Schenkung durch das Bistum Münster (100 Jahre Eigentümer) an die Kirchengemeinde St. Laurentius
Heute als Depot (Lapidarium/ Kunstlager) genutzt.

Quelle/ Info:
St. Johannes der Täufer auf wikipedia.org

Willingen-Upland, evangelische Kirche

Bauzeit: 16. Jh. / Neubau 1852
Standort: Alte Kirchstraße 10 // Willingen Skisprungort (größte Skisprungschanze der Welt, 1951 )

um 1500 kath. Kirche ‚Unserer Lieben Frauen‘ Erbauer Volpert von Beringhausen / vermutlich ein Fachwerkbau
1529 mit Einführung der Reformation evanglische Kirche
1847 durch Brand zerstört
1852 Weihe des Neubaus, bis ins 19 Jh. wurde die Kirche nur selten genutzt, da die Kirche in Usseln Predigtkirche war.
1947 wurde Willingen zur eigenstädigen Pfarrgemeinde
1952 Umbau der Kirche zur Weltmissionskonferenz
1969 Mit Bau einer Neuen Kirche 1965-1969, alte Kirche an Willinger Fritz Kesper verkauft, Nutzung als sog. Waldmuseum. Wegen Unrentabilität nach 20 Jahren geschlossen.
1990 Verkauf an die Familie Bernd Nackas, seit über 30 Jahren Nutzung als Restaurant ‚Don Camillo‘

Info: don-camillo-willingen.de
Q: Die alte evangelische Kirche in Willingen, gesammelt und aufgeschrieben von Ortrud Thiel
PDF auf kirchengemeinde-willingen.de