Münster, St. Elisabeth

Bauzeit: 1939
Standort: Hamburger Straße
Architekt:
Konfession: römisch katholisch

2001 fusionieren die Gemeinden St. Elisabeth und Herz-Jesu.
2001 – 2013 Filialkirche der Pfarrgemeinde Herz Jesu, St. Elisabeth
2008 erfolgt die Profanierung von St. Elisabeth.
2013 Umbau zu einer Turnhalle für die Montessori-Schule
2016 wird St. Elisabeth Filialgemeinde von St. Mauritz (extern)

Quelle/ Info:
Westfälischen Nachrichten – wn.de : Familienzentrum St. Elisabeth eingeweiht Sonne, Mond und Sterne für 55 Kinder (22.09.2014)
St. Elisabeth auf wikipedia.org

Advertisements

Münster Geistviertel, St. Sebastian

Bauzeit: 1962
Standort: Sebastiankirchweg/ Hammerstraße
Architekt:
Konfession: römisch katholisch

2004 Fusion der Gemeinden Heilig Geist und St. Sebastian
2009 Architektur-Wettbewerb
2012ff Umbau zu einem Kindergarten (Kindertagesstätte St. Sebastian) im Bauprojekt Hammer Straße durch die Architekten bolles-wilson.com

Quelle/ Info:
Westfälische Nachrichten – wn.de :
> Umbau in Kindertagesstätte St. Sebastian: Asbest wurde entfernt (03.08.2011)
> Umbau von St. Sebastian Eine Kirche wird zur Kita (26.05.2012)
muensterschezeitung.de – Awo-Warnstreik in Münster Kaum Einschränkungen (16.10.2014)

Hamburg-Eimsbüttel, Betlehemkirche

Bauzeit: 1959
Standort: Eppendorfer Weg 131
Architekt: Joachim Matthaei
Konfession: evangelisch lutherisch

1998 Gemeindefusion: Stephanus-, Christus-, Apostel-, Bethlehem-Gemeinde zur Großgemeinde Eimsbüttel.
nach 2000ff war die Bethlehemkirche längere Zeit ungenutzt.
2005 Umbau in eine Kindertagesstätte nach dem ‚Haus-im-Haus‘-Prinzip
2010 Nutzung der Kirchenräumlichkeiten durch den Kindergarten Alardusstraße

Info:
Hamburger Könige e.V.
Stoelken Schmidt

Essen-Holsterhausen, Ev. Lukaskirche

Bauzeit: 1961
Standort: Planckstraße 115
Architekt: Reinhold Jerichow (Gemeindearchitekt, ebenfalls Wiederaufbau der Apostelkirche 1958)
Konfession: römisch katholisch

1955 Auftrag zum Bau einer Kirche im damaligen Wiederaufbaugebiet Holsterhausen (ca. 4.000 Wohnungen). Angesichts der wachsenden Gemeinden seien sogar noch viele weitere Gotteshäuser erforderlich, verkündete der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Dr. Beckmann aus Anlass der Einweihung der Lukaskirche am 26.02.1961 voller Zuversicht.(1)
Ende 2008 findet die Profanierung der Kirche statt, die Lukasgemeinde fusioniert mit der Erlöserkirchegemeinde.
2010 wird die Umnutzung zum Zentrum für Achtsamkeit und emotionale Bildung erwogen. Entwicklung findet im Rahmen Kulturhauptstadt 2010 statt. Auch die Einrichtung von Wohnraum wird erörtert.
Im September 2010 steht die Kirche für das ‚Projekt V – KUNST PERIPHERIE RUHRSTADT‘ zur Verfügung. (15 Künstlern aus Gelsenkirchen, Essen, Mülheim)
2011 Die VEWO Wohnungsbau plant den Umbau der Kirche zu einem Mehrgenerationenhaus mit Kindertagesstätte, Wohnungen, Praxen und Büros. Derweilen steht das Gebäude für eine Zwischennutzung der Kunstinitiative Freiraum2010 offen.
Die Fertigstellung der Umbbauarbeiten durch architekt-boell.de sind seit 2013 abschlossen.

Info:
Projekt Lukaskirche auf architekt-boell.de
lukaskirche-essen.de
– Zwischennutzung durch freiraum2010.de

http://www.2010lab.tv/blog/kirche-kunterbunt-kunst-initiative-freiraum2010-im-interview-teil-1
http://www.evangelische-kirche-essen-frohnhausen.de/allgemeines/geschichte/
http://www.essen.de/module/gesundheit/orga_detail.asp?ID=333
http://www.ruhrprojekte.de/2010/06/wohnprojekt-lukaskirche.html
FOTOS: http://www.derwesten.de/staedte/essen/Lukaskirche-wird-Mehrgenerationenhaus-id4210691.html

________
(1) http://www.evangelische-kirche-essen-frohnhausen.de/allgemeines/geschichte/

Salzgitter Lebenstedt, St. Elisabeth

Bauzeit: 1969
Standort: Neißestr. 5
Architekt: Alois Hafkemeyer
Konfession: römisch katholisch

2008 erfolgt die Profanierung der Kirche.
Derzeit wird die Kirche von der benachbarten Kindertagesstätte genutzt.(FN.1)

Info:
– (FN.1) St. Elisabeth auf wikipedia.de
St. Elisabeth auf bistum-hildesheim.de (Nachrichtenarchiv Juni 2008)