Bad Grund (Lk Osterrode), St. Barbara

Bauzeit: 1961-62
Standort: Danziger Straße 12
Architekt: Wolfgang Tschirschwitz
Konfession: römisch katholisch

2010 profaniert und verkauft, profane Nutzung geplant.

Fundort: Liste der profanierten Kirchen im Bistum Hildesheim auf wikipedia.org
Info/ Quelle:
St. Barbara auf bad-grund-harz.de (Fotos)
Bad Grund auf wikipedia.org 

Advertisements

Altena Drescheider Berg, ev. Gemeindezentrum

Bauzeit: 1977
Standort: Am Halse 5
Architekt:
Konfession: evangelisch

vor 2013 Geschlossen
2015 Nutzung ungeklärt

Siehe weitere Kirchen in Altena: Paul-Gerhardt-Kirche am Breitenhagen; Melachthonkirche in Tiergarten; Kirche Vom Frieden Christi; reformierte Kirche

Fundort des Gemeindezentrums auf altena.ekvw.de

Geldern, Kapuzinerkirche St. Peter und Paul

Bauzeit: 1625-28
Standort: Kapuzinerstraße 83
Architekt:
Konfession: römisch katholisch, Kapuziner

Noch 1987 wurde eine Orgel für die Kirche gebaut, sie wurde später in der inzwischen ebenfalls profanierten Kirche St. Adelheid aufgestellt, heute steht sie in der Kirche St. Altfried (Ochtersum).
1999 Verkauf der Kirche durch die Kirchengemeinde St. Maria Magdalena an den Kaufmann Georg Müller für einen symbolischen EURO. Seitdem ist die Kirche ungenutzt.
2015 Nutzung nachwievor ungeklärt.

Quelle/ Info:
rp-online.de:
Geldern: Kapuzinerkirche steht seit 15 Jahren leer 17.09.2014

Münster, Dominikanerkirche

Bauzeit: 1725 (Weihe)
Standort: Salzstraße
Architekt: Lambert Friedrich von Corfey
Konfession: römisch katholisch, Dominikaner

1811 nach Profanisierung der Kirche erfolgt die Übernahme der Kirche durch den Reichsfiskus.
1826-1880 militärische Nutzung als Landwehrmontierungsdepot.
1881 Übernahme der Kirche durch die Stadt Münster.
1889 die Kirche wird als ‚Kirche zum Heiligen Joseph‘ wieder gottesdienstlich genutzt und war Schulkirche für das Realgymnasium.
1945 partielle Zerstörung
1960-74 Finanziert das Land NRW des Wiederaufbau der Kirche. Mit Fertigstellung wird diese von der Stadt an die Universität zur Nutzung übergeben.
2007 Rückgabe der Kirche an die Stadt, mit Beibehaltung der gottesdienstlichen Nutzung durch die kath. Fakultät.
2014 Erwägungen zum Verkauf der Kirche.
2015 ein Bürgerantrag fordert die Nutzung der Kirche als interkulturelles und interreligiöses Zentrum.

siehe auch: Clemenskirche in Münster

Quelle/ Info:
Lit.: Bau- und Kunstdenkmäler von Westfalen. Bd. 41. Die Stadt Münster, Bd. 6: Die Kirchen und Kapellen der Stadt ausser dem Dom Geisberg, Max. – Münster (1941)
Web:
Dominikanerkirche Münster auf wikipedia
Dominikanerkirche auf uni-muenster.de
muensterschezeitung.de :
> Dominikanerkirche an der Salzstraße Ratsmehrheit will Gotteshaus verkaufen (29.11.2014)
> Geschichte der Dominikanerkirche Gotteshaus war 70 Jahre eine Werkstatt (14.12.2014)
> Dominikanerkirche Stadtdirektor führt Öffentlichkeit hinter die Fichte (28.12.2014)
> Bürgerantrag fordert interkulturelles und interreligiöses Zentrum Treffpunkt Dominikanerkirche (05.01.2015)

Bad Münder-Eimbeckhausen (LK Hameln-Pyrmont ), St. Godehard

Bauzeit: 1960
Standort: St.-Godehard-Straße 5A
Architekt: Rumpf (Paderborn)
Konfession: römisch katholisch

1993 lezter Gottesdienst, nächste Kirche Gemeindezentrum St. Johannes Baptist in Bad Münder (siehe alte St. Johannes Baptist)
Nutzung ungeklärt

Fundort: Liste der profanierten Kirchen im Bistum Hildesheim auf wikipedia.org
Info/ Quelle: Gemeindeentwicklung u.a. St. Godehard auf stjohannes-bm.de