Monschau Konzen, St. Peter und St. Pankratius

Bauzeit: mittelalter, Erweiterung aus den 1950er Jahren
Standort: Schulstraße
Architekt:
Konfession: römisch katholisch

2012 werden die Pläne zum Rückbau der Kirche öffentlich. Der Anbau der Kirche aus den 1950er Jahren (1800 Plätze)
wird abgerissen und die Kirche auf ihr ursprüngliches Maß der historischen Dorfkirche verkleinert. Neben Gottesdiensten soll die Kirche ebenfalls multifunktional genutzt werden. „Die kirchlichen Immobilien (Kirche, Pfarrheim, Pfarrhaus, Pfarr- und Jugendraum) sollen an einem Ort konzentriert werden, … . Diese Idee fand auch Gefallen beim Bistum Aachen, dass die Konzener Maßnahme gar als „Leuchtturmprojekt” mit richtungweisenden Charakter für das gesamte Bistum mit seinen 800 Kirchengebäuden einstufte.“ (FN 1)
2015 Beginn der Baumaßnahmen und Abbruch des Anbaus.

Info/ Quelle
wenn das Haus Gottes zur Baustelle wird. 3. Juni 2015, aachener-zeitung.de
– (FN 1)Umgestaltung der Pfarrkirche Konzen bewegt die Gemeinde. 7. September 2012 aachener-zeitung.de

Essen Rüttenscheid, St. Martin

Bauzeit: 1965-67
Standort: Rüttenscheider Str. 277
Architekt:
Konfession: römisch katholisch

2001 Gemeindefusion von St. Ludgerus und St. Martin.
2007 Mit Abbruch und Neubau entsteht das Seniorenzentrum St. Martin – Pflegeheim der Caritas für 100 Bewohner. Die Kirche bleibt im Bestand für Gottesdienste erhalten.

Fundort: Liste Essener Sakralbauten auf wikipedia.org
Quelle/Info:
– Umbau mit Seele. Deutsches Architektenblatt (01.12.2007) auf dabonline.de
Seniorenzentrum St. Martin auf katholische-pflegehilfe.de
über St. Martin auf st-lambertus-essen.kirche-vor-ort.de

Oberwildflecken (LK Bad Kissingen), Kilianskirche

Bauzeit: 1966 (geweiht), Umbau einer Fabrikhalle
Standort: Schlesierstraße/ Ecke Schulstrasse
Architekt:
Konfession: römisch katholisch

1994 Nach Rückgabe der Kaserne (alte ‚Röhn Kaserne‘) von der US-Armee an die Bundesregierung, wird der Standort in Oberwildflecken bedeutungslos und schließlich aufgegeben.(FN1) Mit dem damit einhergehenden Schrumpfen der Kirchengemeinde wird die Kirche zunehmend multifunktional genutzt, der Kirchenraum verkleinert bzw. der Altarraum abgetrennt. Schließlich ist der Erhalt der Kirche durch den erheblichen Mitgliederschwund nicht mehr zu gewährleisten, so daß keine weiteren finanziellen Mittel bereit gestellt werden.
Im August 2013 findet der Profanierungsgottesdienst statt.
Im Oktober 2013 erfolgt der Verkauf des Kirchengrundstücks sowie angrenzender Grundstücke an die politische Gemeinde Markt Wildflecken, zur Neugestaltung einer Dorfmitte. Der damit einhergende geplante Bau einer Kapelle wird von der Diözese eigenständig finanziert.
2014 Der Abbruch der Kirche beginnt im März. Beim Abbruch der Giebelwand verletzt sich ein Baggerfahrer tödlich, die Arbeiten werden zeitweilig unterbrochen.

Q/Info:
– infranken.de – Oberwildflecken: Stationen einer Kirche (Artikel 14.05.2014)
mainpost.de – Pfarrer entweihte die Kirche in Oberwildflecken (Artikel 04.08.2013)
Geschichte der Kirche auf kirche-sinngrund.de (Stand 2012)
– weitere Kirche auf dem Kasernengelände by Fotograf: agk2456 auf panoramio.com
___________
FN1: Der 1942 gegründete Heeresgutsbezirk Wildflecken (Kriegsgefangenenlager im 2. Weltkrieg) ist seit 1945 Teil der Amerikanischen Besatzungszone und beherbergt phasenweise bis zu 17.000 sogenannte ‚Displaced Person‘ (Personen, welche nicht an diesem Ort beheimatet sind), überwiegend Polen aus der heutigen Ukraine. 1951 erfolgt die Auflösung des Lagers.
Wildflecken auf wikipedia.de
– Geschichte der ‚Röhnkaserne‘ auf campwildflecken.heinzleitsch.de

Duisburg-Bruckhausen, Liebfrauenkirche

Bauzeit: 1913-15 (eine der größten Kirchen im Raum Duisburg, 1000 Sitz- + 1000 Stehplätze)
Standort: Schulstraße

1944/45 stark zerstört
1970er Jahre Verkleinerung des Kirchenraums
2006 katholisch-russisch-orthodoxe Simultankirche:
– Russisch-Orthodoxe Kirchengemeinde zur Gottesmutterikone „Freude und Trost“ zu Duisburg (Gottesdienste jeden 1. und 3. Samstag des Monats )
– Katholisch Gottesdienste durch Propst und Pfarrer der Propsteigemeinde St. Johann, die Liebfrauenkirche ist Filialkirchen der Abteikirche: http://www.abtei-hamborn.net/cms/termine/gottesdienstzeiten.html
2011 Kirche steht als katholische Kirche auf der Liste ‚geschlossener Kirchen‘ bei Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Kirchenschließung

Info:
http://www.rok-duisburg.de/
http://www.abtei-hamborn.net