Geldern, St. Adelheid

Bauzeit: 1968
Standort: Boeckelter Weg 11
Architekt: Josef Ehren + Robert Hermanns
Konfession: römisch katholisch

2008 Profanierung der Kirche. Die Kirche wird unter Denkmalschutz gestellt.
2009 die Kirche wird leergeräumt.
2010/11ff Teilabriss, Umbau zu einer Seniorenwohneinrichtung durch den caritasverband, nach Entwürfen der Architekten Pfeiffer, Ellermann und Preckel (extern). Der Kirchenraum wird zum Innenhof, der Altar zu einer Kapelle umgebaut. Der Innenhof wird links und rechts von Neubauten flankiert, in denen barrierefreie Wohnungen, sowie Hausgemeinschaften entstehen.
Oktober 2012 Eröffnung des Adelheid-Hauses

siehe auch: Kapuzinerkirche in Geldern

Quelle/Info:
rp-online.de:
Geldern: Adelheid-Kirche als Denkmal? (23.02.2008)
Geldern: Adelheid-Haus: Umbau hat begonnen (09.03.2011)
Geldern: Bänke aus Adelheid-Kirche geholt (26.11.2009)

kirchensite.de Trauer über Aufgabe. Architekten bewahrten Adelheidkirche vor Abriss (31.01.2012)
caritas-geldern.de – Adelheid-Haus Geldern feierlich eingeweiht (07.10.2012)

Lit.:
Kirchen geben Raum. Empfehlung zur Neunutzung von Kirchengebäuden. St. Adelheid, S. 26 Hg. Landesinitiative StadtBauKultur NRW 2020. 2014 stadtbaukultur-nrw.de
Jörg Beste: Neuorientierungsprozesse für Kirchengebäude. In BAUKULTUR Jg. 6/2010, S. 22-25

Essen Eiberg, Hl. Dreifaltigkeit

Bauzeit: 1957-1958
Standort: Schultenweg 137
Architekten: Fritz Freundlieb und Ludger Kösters;
Konfession: römisch katholisch

2008 profaniert
2009/2010 Umbau des Kirchenschiffes als dreistöckiges Wohnheim mit 24 Plätzen für Menschen mit geistiger und körperlicher Behinderung (Außenstelle des Franz Sales Hauses) von luessem-architektur-essen.de

Ein weiteres Projekt der Stiftung ‚Franz Sales Haus‘: Bochum Vierzehn Heiligen.

Fundort: Liste Essener Sakralbauten auf wikipedia.org
Info: Franz Sales Haus: Standorte

Freiburg Zähringen, St. Elisabeth

Bauzeit: 1964-65 (Betonbrutalismus)
Standort: Offenburger Straße
Architekt: Rainer Disse
Konfession: römisch katholisch

1997 zieht die Gemeinde in die St. Konrad Kirche um.
Im Oktober 2006 wird die Kirche profaniert und steht seit 2007 leer.
Das Freiburger Immobilienunternehmen Gisinger kauft die Kirche. Seit 2011 ist der Umbau zu Eigentumswohnungen beschlossen, verfolgt wird eine sog. ‚Haus-im-Haus‘ Lösung, mit dem Titel ‚CHURCH chill‘ entwirft das Architekturbüro Schäfer Theissen Kälble 38 Wohnungen im Bestand. Baubeginn ist im Frühjahr 2014.

Info:
church-chill-freiburg.de
St. Elisabeth auf de.wikipedia.org
Architekturbüro Schäfer Theissen Kälble
Ing.-Büro für Tragwerksplanung + Baustatik – Umbau, Sanierungen st-elisabeth
Standort St. Elisabeth auf goo.gl/maps/7vMZY

Quelle:
badische-zeitung.de
– Artikel: St Elisabeth in Zähringen. Eine Kirche wird zur Wohnanlage (27. Februar 2012)
– Artikel: Wohnen statt beten Freiburger Kirche St Elisabeth wird umgebaut (18. März 2013)

Barterode-Adelebsen, St. Pankratius

Bauzeit: 1730-69, Ersatz für Vorgängerbau
Standort: alte Schule
Architekt:
Konfesseion: evangelisch

1975–1977 wird der westliche Teil des Kirchenschiffs abgetrennt und für die Nutzung als Gemeindehaus mit einer Zwischendecke versehen.

Fundort: Dehio, HB+NDS 1992
Fotos: historische Innen- und Außenansicht der Kirche auf bildindex.de
Quelle: Barterode auf wikipedia.de

Limburg, evangelische Kirche

Bauzeit: 1864-66
Standort: Bahnhofstraße 1
Architekt: Regierungsbaumeisters Preußer
Konfession: evangelisch lutherisch

1973-75 erfolgt der Umbau zu einem Gemeindezentrum durch das Architekturbüro Paul Friedrich Posenenske(†): dabei wird der Innenraum in drei Etagen Unterteilung. Der Kirchenraum befindet sich in der 2. Etage.

Fundort: Dehio: Hessen, 1982
Info und Fotos:
ev. Kirche Limburg auf Kirchenbau.de
Geschichte sowie ein Innenraumansicht auf ev-dekanat-runkel.de