Köln Rondorf, Heilige Drei Könige

Bauzeit: 1900, Turm 1957
Standort: Rondorfer Hauptstr. 45
Architekt:
Konfession: römisch katholisch

1987-1989 Mit Neubau der heutigen Kirche an der Hahnenstraße (Architekt: Karl-Josef Ernst) wird die alte Kirche obsolet.
Nach Profanierung 1987 wird die Kirche an das Architektuebürolinkarchitekten.de verkauft. Von 1991-1993 erfolgt der Umbau des Gebäudes. Das Kirchenschiff wird als Atelier, Büro- sowie als Ausstellungsraum und Konzertsaal umgebaut und genutzt, während der Turm zum Wohnturm der Familie Link mit vier Loftwohnungen umfunkrioniert wird.
Zudem firmiert unter der Adresse: Haenlein.Link.Chapmann Taylor Architekten EWIV.
2015 kommt es nach über 25 Jahren zur Erneuten Versteigerung des Kirchenschiffs. Der Turm verbleibt im Besitz der Familie. Bereits 1986, beim erstmaligen Verkauf wurde die Nutzung vom Bistum vorgegeben. Laut einer entsprechenden Grundbuchklausel ist die Nutzung beschränkt auf Gewerbe, Wohnen und Kultur.(1) Bernd Mannhardt, Schwager von Paul und Martin Link ist neuer Besitzer des Kirchenschiffs.(2)
Zu den Kulturveranstaltungen im Kirchenschiff siehe: Veranstaltungen auf linkarchitekten.de

Info / Quelle
(1)Rondorfer Kirchenschiff Ein Kulturort unter dem Hammer. 09.04.15 Auf rundschau-online.de
(2) Zwangsversteigerung Das Kirchenschiff bleibt in der Familie. 20.04.15 auf ksta.de
– Fotos auf homify.de
Kirchengemeinde Heilige drei Könige
Ausstellung Kontrapunkt in der Kirche kik-wb.de

Advertisements

Münster, Dreifaltigkeitskirche

Bauzeit: 1937-39
Standort: Ecke Grevener Straße/Friesenring (https://goo.gl/maps/Mz8L1)
Architekt:
Konfession: römisch katholisch

2001 fusionieren die Dreifaltigkeitsgemeinde, St. Bonifatius und Hl. Kreuz.
2007 letzer Gottesdienste
2010 endgültig profaniert
2010ff wird die Kirche an die Wohnungsbaugenossenschaft Wohn+Stadtbau verpachtet. Es erfolgt der Umbau für Wohnungen in betreuten Wohngemeinschaften für Obdachlose sowie Büroflächen. Insgesamt wird der Innenraum in 5 Etagen und acht Einzelappartements unterteilt.
Januar 2013 findet die Einweihung der Umgebauten Kirche statt, das Projekt ist Teil des Angebots der Bischof-Hermann-Stiftung zur Wiedereingliederung suchterkrankter oder psychisch kranker Menschen. (vergl. wohnhilfen-muenster.de Wohnen-60plus)

Quelle/ Info:
Liste der profanierten Kirchen im Bistum Münster auf wikipedia.de
Dreifaltigkeitkirche auf wikipedia.org
spiegel.de: WG für pflegebedürftige Senioren: Ein Zuhause für Obdachlose (17.06.2013)
kirchensite.de :
> Umbau der ehemaligen Dreifaltigkeitskirche. Helle Räume für das Wohnprojekt (17.01.2013)
> Versammlung der Gemeinde Heilig Kreuz. Dreifaltigkeitskirche wird verkauft (06.06.2008)

Münster, St. Bonifatius

Bauzeit: 1965
Standort: Cheruskerring 19
Architekt: Eberhard Michael Kleffner und Christa Kleffner-Dirxen
Konfession: römisch katholisch

2000ff Verkauf an den Dialogverlag (u.a. Kirche + Leben) sowie Umwandlung zu einem Büro-/ bzw. Verlagsgebäude
2004 unter Denkmalschutz gestellt
2005 Einweihung der Verlags- und Redaktionsräume. Von außen nahezu unverändert, wurde das Innere durch zwei Zwischendecken unterteilt. Entwurf: Paul Niederberghaus & Partner in Ibbenbüren (St. Bonifatius-Verlagshaus auf agn.de)
Es handelt sich bei St. Bonifatius nicht, wie Generalvikar Norbert Kleyboldt formuliert, um die erste Kirchenumnutzung im Bistum Münster (1): siehe u.a. Dominikanerkirche Münster

Quelle/ Info:
Liste der profanierten Kirchen des Bistums Münster auf wikipedia.de
dialogverlag.de
kirchensite.de
> (1)Computer statt Kniebank (05.01.06)
> Zwei Denkmalschützer referieren. Frühere Kirchengebäude zwischen Umnutzung und Abriss
> Der neue Besitzer der ehemaligen Bonifatiuskirche. Wer ist der Dialogverlag? (05.01.06)